Home        Willkommen

Salento

Auf der Entdeckung eines an Reiz und Zauber reichen Landes, wo die Gastlichkeit zu Hause ist

In Apulien, in der ländlichen Gegend des Salento, dem magischen Land, das jeden Tag die erste Sonne von Italien begrüßt, spiegeln die Orte und die Umgebung das authentischste Bild des Salento wider: Olivenbäume, Trockenmauern, archäologische Stätten aus der Vorgeschichte und der antiken Messapier, Dörfer und kleine Ortschaften, die einst als Vorposten der Griechen, Römer und Normannen dienten, Ritter und Kreuzritter, Barone und Vizekönige. Die Abtei Santa Maria di Cerrate, die nur wenige hundert Meter von der Tenuta Monacelli & Masseria Giampaolo entfernt liegt, ist zweifellos einen Besuch wert

Ein Ort von bedeutendem landschaftlichen, historischen und archäologischen Interesse, dank seiner Küstentürme und der zahlreichen, in der Altsteinzeit genutzten Höhlen und Unterschlüpfe. Rundum eine noch unberührte Natur und faszinierende Landschaften, die durch Naturparks geschützt sind: all dies in unmittelbarer Nähe der zwei schönsten Meere Italiens und des Mittelmeers.

Auch wenn die Stadt weit entfernt zu liegen scheint, reichen zehn Autominuten, um Lecce zu erreichen und in den Gassen des Zentrums, im hellen Licht der Adelspaläste und Kirchen, die in dieselbe grelle Farbe gehüllt sind, umherzuirren.

Die Stadt, die das Herz des Salento bildet, ist die Barockstadt Lecce. Sie ist auf bestechende Art voller Zeugnisse antiker Bevölkerungen und prachtvoll mit barocken Szenarien bespickt.

Vom römischen Amphitheater aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. mit seinen 25 000 Sitzplätzen über die Stuckarbeiten, Statuen, Putten, Masken, die die Palazzi und die Kathedrale auf der Piazza del Duomo schmücken, die Via Libertini mit den reich verzierten Fassaden der Kirchen Santa Teresa, Sant’Anna, del Rosario und Santa Croce bis hin zum Palazzo dei Celestini. All dies ist eine magische Aneinanderreihung der architektonischen Virtuositäten des puren Lecceser Barocks.

Nicht weit davon entfernt, die Adria, die die felsige und sandige Küste bespült. Die von Kaiser Karl V. erbauten Aussichtstürme zur Erspähung von Piraten und Sarazenen sind über die Strände und Orte verteilt und beschwören die Mythen und Legenden dieser Landschaft herauf. Unter diesen sind der Torre Rinalda und der Torre Chianca von kleinen Fischerdörfern und schönen Sandstränden umgeben, die sich nur wenige Kilometer von der Tenuta Monacelli erstrecken.

Dünen, mediterrane Macchia, Eichen und Salzseen bieten Störchen, Eisvögeln und Kranichen zwischen Meer und Land, wo wilde Orchideen und Prunkwinden blühen, ein geeignetes Habitat: Die Naturschutzgebiete Le Cesine, San Cataldo und der regionale Naturpark Rauccio stellen die authentischsten Zeugnisse für die einzigartige Natur des Salento dar.

Lassen Sie sich in Ostuni die Besichtigung der charakteristischen Altstadt, der Piana degli Ulivi bzw. Olivenebene, der ländlichen Umgebung und der unterirdischen Ölmühle nicht entgehen. Die wundervolle Stadt Gallipoli am Ionischen Meer mit ihrer an Kirchen reichen Altstadt und einem Museum mit unterirdischer Ölmühle.

Locorotondo, ein interessantes Beispiel der ländlichen Architektur aus dem Mittelalter. Alberobello mit ihren zahlreichen Kegelbauten bzw. Trulli. Die Ortschaften Maglie, Nardò, Galatina, die Grecia Salentina und Otranto. Francavilla Fontana mit dem Schloss und dem Herzogspalast und den berühmten Höhlen von Castellana, einer der bedeutendsten und eindrucksvollsten Höhlenkomplexe Italiens. Selva di Fasano mit dem Zoo Safari und dem Freizeitpark Fantasilandia